Weihnachtsgeld ins Auto investieren?

  • Hallo,


    meine Schwester ist seit Jahren chronisch Pleite, gönnt sich aber ohne Bedenken. Neue Klamotten, schick Essen gehen, Urlaube usw.

    Nur fürs Auto ist nie Geld da. Dabei ist sie darauf angewiesen. Sie sieht einfach nicht ein, dass sie auch da mal Geld in die Hand nehmen muss.

    Aktuell benötigt sie neue Winterreifen. Nun sind wir am Überlegen, ihr das Weihnachtsgeld vorzuschießen damit sie sich neue Reifen kaufen kann.


    Was denkt ihr? Ein wirklich schönes Geschenk ist das ja nicht aber neue Reifen wären definitiv angebracht.

    Wer weiß wie der Winter wird....

  • Ganz ehrlich: Ich würde ihr das Geld nicht vorzeitig geben. Wer weiß, wofür sie das Geld dann ausgibt. Es wäre eigentlich besser, sie einmal ordentlich auf die Schnauze fallen zu lassen, damit sie lernt, dass sie ihr Geld für die wirklich wichtigen Dinge ausgeben muss und nicht für unnötigen Firlefanz. Wenn ihr jetzt für sie einspringt, wird sie es doch nie lernen. Dann lernt sie höchstens, dass da Leute sind, die ihr brav die Dinge bezahlen, für die sie kein Geld ausgeben will. Das würde ich von vornherein unterbinden, denn mit Reifen fängt es an und ehe ihr euch verseht, bezahlt ihr ihr ein neues Auto. Hab ich in der Verwandtschaft leider selbst erleben dürfen. Nur waren es da die Eltern, die dann nach Strich und Faden ausgenommen wurden. :(:thumbdown:

  • Oh man, solche Leute haben wir auch im Bekanntenkreis. Kein Knopf in de Tasche aber schön auf dicke Hose machen. Dass ihr überhaupt mit dem Gedanken spielt, ihr da finanziell unter die Arme zu greifen ist ja sehr löblich aber wie Winterkind schon richtig sagt, wird sie dann nie lernen was es bedeutet richtig mit dem eigenen Geld zu wirtschaften usw. Problem ist nur, dass solche Leute heute ohne Probleme auch nen Kredit bekommen und sich in Schulden stürzen. Kann gut verstehen dass man sowas bei der eigenen Schwester vermeiden will.


    Würde mal ein ernsthaftes Gespräch mit ihr führen und ihr klipp und klar sagen, dass es Weihnachten Reifen von euch gibt und du ihr die Werkstattrechnung bezahlst. Wenn sie damit nicht einverstanden ist, fällt Weihnachten eben aus ...fertig! Dann soll sie auch gleich was Ordentliches holen damit sie nicht in wenigen Jahren die selben Probleme hat. Wir fahren zum Beispiel aktuell die Continental ContiWinterContact TS850 und sind super zufrieden. Gibts auch online: https://www.oponeo.at/continen…rcontact-ts850/autoreifen


    LG

  • Hallo,




    ich habe deine Frage gelesen und ich würde dir gerne helfen. Hast du schon investiert? Bist du dir noch immer nicht sicher? Falls ja, dann habe ich einen Vorschlag für dich.



    Sein Geld sollte man klug investieren. Am besten in Immobilien. Früher wusste ich auch nicht darüber, doch dann geriet ich im Netz auf die Seite https://crowdfundingimmobilien.de/ifunded/. Dort habe ich alles gut erklärt bekommen. Dank ihrer Informationen habe ich mein Geld investiert und habe es nicht bereut. Besuch doch mal ihre Homepage.



    Mit lieben Grüßen!



    Mit lieben Grüßen!

  • Ich finde es sehr schön, dass du deiner Schwester helfen willst in ihr Auto zu investieren, aber man soll nicht nur auf die Reifen achten, sondern auch auf andere Dinge, wie Bremsen, Öle, Filter und ähnliches. Sowas muss man auch vor dem Winter mal durchchecken, weil es nachher viel kosten kann die Dinge zu reparieren.


    Vor kurzem brauchte ich eine neue Auto Dichtungen, weil die alte ganz kaputt war. Nach einigen online Suchen habe ich bei der Seite parts4.de eine tolle Möglichkeit gefunden, wo man günstig Autoteile bestellen kann. Sie haben verschiedene gute Hersteller von Autoteilen und dazu kann man sie auch vergleichen, damit man am Enden den besten Preis für die Qualität bekommen.


    Es wäre auch schlau mal ein Blick auf ihr Angebot zu werfen! :)


    LG

  • Nein, das würde ich nicht machen.


    Das mag aber auch daran liegen, dass ich beinahe ausschließlich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin.


    Mein letztes Weihnachtsgeld habe ich für eine Namibia-Reise(klick) ausgegeben und muss ehrlich gestehen, dass ich diese Entscheidung keine einzelne Sekunde bereut habe.