Erinnerung an letztes Jahr

  • Mir fiel gerade eine Geschichte ein, die ich euch erzählen möchte. Letztes Jahr gab es in der Mietswohnung einer Freundin erhebliche Probleme, unter anderem gab es kein warmes Wasser mehr, auch die Heizung ging nicht. Fünf Tage vor Weihnachten. Sie rief die Hausverwaltung an - und die sagte nur, bei ihnen beginnt jetzt der Weihnachtsurlaub, sie kümmern sich im neuen Jahr darum. Das ist doch unterhört, oder?

    Meine Freundin ist dann zu ihrer Familie gefahren, das wäre ja unzumutbar gewesen! Leider hab ich das erst jetzt erfahren, ich hätte ihr geraten da rechtlich vorzugehen, so etwas darf doch eine Hausverwaltung nicht einfach machen, oder?

  • Das geht gar nicht. Gott sei Dank konnte sie zu ihren Eltern fahren. Als mein Kind klein war, hatten wir das auch mal. Als nach 3 Tagen immer noch nichts passierte, habe ich gedroht mit Kind und Kegel ins Hotel zu ziehen auf ihre Kosten. Innerhalb desVormittags kam die Heizungsfirma.

  • Das ist wirklich nicht in Ordnung! Da sollte man sich tatsächlich rechtlich wehren. Wie Elfi erwähnt, man hätte auch auf deren Kosten ins Hotel gehen können. Oder einen Notdienst zu engagieren und die Rechnung müsste natürlich der Vermieter zahlen!


    Vor allem sind Vermieter und Hausverwaltungen auch dazu verpflichtet, die Objekte zu pflegen und instand zu halten. Eben generell sich gewissenhaft zu kümmern. Hier gibt es dazu einige Informationen. Ich würde empfehlen prüfen zu lassen, ob man deswegen jetzt noch nachträglich eine Mietminderung fordern kann oder einen Schadensersatz!

    Klar, die wollen ein ruhiges Weihnachten, aber schnell den Notdienst beauftragen wäre eben das mindeste gewesen!